Freiberufliche Tätigkeit – Lektorat und Registererstellung – seit Frühjahr 2010

Abfassung des Bestandsberichts über „Weibliche Berufskarrieren im Nationalsozialismus: Der Aktenbestand ‚SS-Frauen‘“ für das Archiv des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Dissertation über „Das SS-Helferinnenkorps“ an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, unterstützt durch die Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Team der Ausstellung „Verbrechen der Wehrmacht“ des Hamburger Instituts für Sozialforschung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Büro für Öffentlichkeitsarbeit – Christopher Cohen

Studium der Germanistik, Geschichte und Politik an der Universität Hamburg

Ausbildung und zweijährige Berufstätigkeit als Krankenschwester